empfehlen drucken kommentieren
20.02.2018, 15:26

Liqui Moly wird offizieller Lieferant von ADI

Liqui Moly wird offizieller Lieferant von ADI

ULM. - Die langjährige Zusammenarbeit des Ölherstellers Liqui Moly mit einigen Partnern der Autodistribution International (ADI) mündete jetzt in einem offiziellen Kooperationsvertrag mit dem gesamten Dachverband. Damit sind auf beiden Seiten erhebliche Umsatzerwartungen verbunden. „Wir freuen uns darauf, unseren Erfolg mit ADI zu vervielfachen“, sagte Salvatore Coniglio, stellvertretender Exportleiter bei Liqui Moly.

ADI ist eine Kooperation von Großhändlern im Automotive-Aftermarket. In einigen Ländern wie Österreich, Irland und Russland arbeitet Liqui Moly seit vielen Jahren mit den jeweiligen ADI-Partnern zusammen. Vom deutschen ADI-Partner, der Carat-Gruppe, wurde Liqui Moly im vergangenen Jahr sogar als bester Lieferant in der 20-jährigen Geschichte des Händlerverbundes ausgezeichnet.

Die insgesamt 24 ADI-Partner sind in 39 Ländern aktiv: Der Schwerpunkt liegt dabei in Europa, aber ADI ist auch in Nordafrika, der Türkei, Israel und Zentralasien vertreten. Bereits jetzt macht Liqui Moly einen zweistelligen Millionenumsatz mit ADI-Partnern. Dieser soll sich bis 2020 mehr als verdoppeln. Liqui Moly ist nach eigener Aussage die einzige Ölmarke unter den offiziellen Lieferanten.

«zurück

Neuen Kommentar hinzufügen

Bitte beachten Sie, dass in Ihrem Kommentar aus sicherheits- und datenschutzrechtlichen Gründen keine Links platziert werden können.

Kommentare


Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt.