empfehlen drucken kommentieren
09.10.2017, 09:36

Hyundai neuer Partner von H2Mobility

Hyundai zeigt zweite Generation eines in Serie produzierten Brennstoffzellenfahrzeuge

BERLIN. - Für Hyundai Motor ist die Brennstoffzellentechnologie und damit das Wasserstoff-Fahrzeug strategisch die Kerntechnologie des Elektroantriebs. Mit dem ix35 Fuel Cell (Kraftstoffverbrauch in kg/100 km kombiniert für den Hyundai ix35 Fuel Cell: 0,95; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0; CO2-Effizienzklasse: A+) hat das Unternehmen bereits im Jahr 2013 das erste in Serie gefertigte und frei verkäufliche Brennstoffzellenfahrzeug auf den Markt gebracht und damit eine Vorreiterrolle eingenommen. Das Engagement für die Zukunftstechnologie bekräftigte Hyundai ebenfalls mit der Eröffnung einer öffentlich zugänglichen Tankstelle am Firmensitz in Offenbach im November 2016, die vom Partner Air Liquide entwickelt und installiert wurde.

Um den deutschlandweiten Ausbau der Wasserstoff-Infrastruktur voranzutreiben, unterstützt Hyundai Motor als assoziierter Partner seit dem 1. September 2017 die Partnergesellschaft H2Mobility, einen Zusammenschluss von Automobilindustrie, Gaseherstellern und Mineralölkonzernen. Mit deren Gründung im Jahr 2015 durch die Unternehmen Air Liquide, Daimler, Linde, OMV, Shell und Total, hat der beschleunigte Ausbau des Tankstellennetzes seinen Anfang genommen.

„Wir nehmen unsere Vorreiterrolle bei Wasserstofffahrzeugen sehr ernst und möchten möglichst viele Menschen von den Vorteilen der Brennstoffzellentechnik überzeugen. Dazu haben wir den ix35 Fuel Cell, das erste Serienfahrzeug mit dieser emissionsfreien Antriebstechnologie, auf den Markt gebracht. Mit der Wasserstofftankstelle an unserem Firmensitz und der Beteiligung an Zusammenschlüssen wie H2Mobility leisten wir einen wichtigen Beitrag zum Ausbau von umweltfreundlicher Technologie und nachhaltiger Mobilität“, erklärt Markus Schrick, Geschäftsführer Hyundai Motor Deutschland.

Wie es weiter geht, hat Hyundai Motor vor einigen Wochen bereits gezeigt: Im August 2017 hat Hyundai in Seoul die nächste Generation seines Brennstoffzellenfahrzeuges präsentiert. Das eigenständige SUV gibt einen Ausblick auf die zweite Generation eines in Serie produzierten Brennstoffzellenfahrzeugs. Das vorgestellte Fahrzeug verwendet die vierte Generation der von Hyundai selbstentwickelten Brennstoffzellentechnologie. Bei der Entwicklung des neuen Modells haben die Ingenieure von Hyundai ihren Fokus auf vier Eckpunkte gelegt: Die Steigerung der Effizienz, Leistung und Haltbarkeit des Brennstoffzellensystems und des Tankvolumens.

Die neue Generation des Hyundai Brennstoffzellen-SUV kann mit einer einzigen Betankung eine Fahrstrecke von 800 Kilometern (nach europäischem Fahrzyklus NEFZ) zurücklegen, was einer Steigerung von mehr als 200 Kilometer gegenüber dem Vorgängermodell ix35 Fuel Cell entspricht. Damit bestätigt Hyundai seine Führungsrolle in der Entwicklung und Herstellung von Brennstoffzellen-basierten Elektrofahrzeugen.

«zurück

Neuen Kommentar hinzufügen

Bitte beachten Sie, dass in Ihrem Kommentar aus sicherheits- und datenschutzrechtlichen Gründen keine Links platziert werden können.

Kommentare


Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt.